SGM Venancio „Anciong“ Bacon

Supreme Grandmaster Venancio „Anciong“ Bacon (1912 – 1981)
(Gründer des Balintawak Eskrima)

Venacio ”Anciong” Bacon ist eine Legende des Arnis/Eskrima und einer der einflussreichsten Meister der Philippinischen Kampfkünste.

Geboren 1912 in Carcar – Cebu, begann er sein Training in den 20er Jahren im „Labangon
Fencing Club“. Dort lernte er den Corto Linear Stil von seinem einzigen Lehrer– Lorenzo
”Ensong” Saavedra.

Mit einer Größe von 5 Fuß und 2 Inch und gerade mal 120 Pfund Gewicht war er dennoch ein gefürchteter Kämpfer und ein Veteran vieler sogenannter „death matches“ in Cebu City.

Von vielen seiner Schüler als „schnell wie ein Blitz“ beschrieben, war es eine der großen Stärken Anciong´s das Gleichgewicht und die Koordination seiner Gegner zu brechen. Er war bekannt für seine chirurgische Präzision mit dem Stock und konnte präzise die Kraft auf verschiedene Ziele seines Gegenübers nach belieben anwenden.

Seine größte Leidenschaft war jedoch der stete Drang, seine Kunst weiter zu perfektionieren, neue Techniken zu enzwickeln und seine Kunst an alle weiterzugeben die bestrebt waren zu lernen.

Die 50er und 60er Jahre waren die „goldene Ära“ des Eskrima in Cebu.
Viele Eskrimadores aus unterschiedlichen Stilen prüften ihre Fähigkeiten wieder und wieder in regellosen Kämpfen.
Venancio Bacon wurde in dieser Zeit auf dem Weg nach Hause nach Labangon hinterrücks überfallen. Er tötete seinen Angreifer in Selbstverteidigung, wurde jedoch für Mord verurteilt da der Richter seine Kämpferischen Fähigkeiten als tödliche Waffe einstufte und dass er diese mit Zurückhaltung hätte anwenden müssen.

Venancio Bacon wurde mitte der 70er Jahre begnadigt. Als er nach Cebu zurückkehrte setzte er seinen Unterricht und die Überprüfung seiner alten Schüler fort. Er besuchte regelmäßig die Trainingseinheiten seiner Schüler Jose Villasin und Teofilo Velez.

Hier sah er die nächste Generation von Balintawak Kämpfern und war sehr zufrieden.
Nach einigen Jahren, 1981, starb Venancio Bacon und hinterließ sein Erbe – die Kunst des Balintawak Eskrima.


<- zurückStartweiter ->